Die beste Reisezeit für Thailand

Immer wieder werde ich gefragt, was denn nun wirklich die beste Reieszeit für Thailand ist. Ob man im Dezember/Januar fliegen MUSS und ob es da nicht überall viel zu teuer ist… Kurzer Überblick zum Einstieg: Hauptsaison ist definitiv im Dezember und im Januar. Doch Hauptsaison heißt nicht unbedingt beste Reisezeit…

Drei Jahreszeiten in Thailand

In Thailand gibt es drei „Jahreszeiten“.

Die kalte Zeit geht von ca. Mitte Oktober bis Mitte Februar. Kalt ist natürlich relativ! Denn kalt bedeutet für thailändische Verhältnisse etwas gaaaanz anderes! Zudem variieren die Temperaturen stark, je nachdem, wo du bist.

Im Süden bedeuetet kalt dann ca 30° oder mehr. Im Norden werden die Abende und Nächte kühler. Mit ca. 20° ist das für dich aber immer noch warm! Tagsüber hat es im Norden durchaus auch 30 Grad oder mehr.

An die kalte Zeit schließt sich die heiße Zeit an. Heiß bedeutet in diesem Fall wirklich heiß! Temperaturen um die 40° und mehr sind keine Seltenheit! Das betrifft sowohl den Süden als auch den Norden.

Den Höhepunkt der heißen Zeit bildet Songkran. Aufgrund der Hitze wird das Neujahrsfest als Wasserfest gefeiert.

Im Mai beginnt dann langsam die Regenzeit. Manchmal regnet es auch schon im April ein bisschen. Aber so minimal und weit vom typischen Regen in der Regenzeit entfernt.

Regenzeit bedeutet dann schlussendlich: Ein- oder mehrmals am Tag regnet es. Teilweise immer zur gleichen Zeit. Als ich vor drei Jahren im August auf Kho Chang war, setzte immer nachmittags um 16 Uhr der Regen ein. Nach zwei Stunden war es wieder vorbei. Aber ich konnte mich so gut darauf einstellen und diese Zeit einfach zum Chillen nutzen.

Der Regen kann ziemlich heftig sein. Ohne Regencape oder ähnliches bist du dann schnell bis auf die Unterhose durchnässt! Aber Capes gibt es in jedem 7/11 für 20 Baht das Stück. Und da die Temperaturen trotzdem nicht sinken, frierst du auch im nassen Zustand eigentlich kaum. Im Gegenteil, deine Klamotten werden relativ schnell wieder trocken.

Wann ist jetzt die beste Reisezeit?

Mein Bungalow im Samet Ville Resort

Mein Bungalow im Samet Ville Resort

Eine Frage, die man – wie so viele andere auch – gar nicht pauschal beantworten kann.

Gängige Meinung ist, dass die beste Reisezeit von Dezember bis Februar ist. Nicht zu heiß für uns und kein Regen. Deshalb gilt diese Zeit als Hochsaison.

Hochsaison in Thailand bedeutet das Gleiche wie überall sonst auf der Welt: Die Preise pro Nacht werden teurer, die Restaurants schlagen ein bisschen auf, die Massagen, Taxis etc. kosten ebenfalls ein bisschen mehr.

Gerade in der Hochsaison ist kein TukTukFahrer auf Fahrgäste angewiesen oder leidet unter zu wenig Arbeit! Deshalb können die Fahrer jeden Preis verlangen, den sie wollen. Dazu kommt, dass die vielen Fahrer ihre Preise untereinander oft absprechen. So kommt es oft zu der folgenden Situation: Du suchst auf Phuket ein TukTuk. Der Preis, den der Fahrer dir nennt, kommt dir völlig übertrieben und überteuert vor. Du versuchst zu verhandeln, er bleibt hart. Also ziehst du Leine und fragst den nächsten Fahrer. Nur um den gleichen Preis zu hören…! Stell dich also darauf ein!

Außerdem ist es in der Hochsaison sinnvoll, Hotels im Voraus zu buchen. Zumindest ein paar Tage vor der Anreise. Sonst kannst du durchaus Pech haben! Gerade gute Hotels sind schnell und lange im Voraus ausgebucht!

Dabei kann es einen Unterschied machen, ob du von Thailand oder von Deutschland aus buchst. Ob übers Internet oder telefonisch.

2014 entschied ich mich spontan Mitte Dezember, Silvester auf Kho Samet zu verbringen statt wie geplant in Chiang Mai.

Songkran - absolutes Highlight in der heißen Zeit! Sorgt garantiert für Abkühlung!

Songkran – absolutes Highlight in der heißen Zeit! Sorgt garantiert für Abkühlung!

Also ging ich in Chiang Mai ins Reisebüro, erkundigte mich nach Anreise und Hotel und ließ den freundlichen Inhaber für mich buchen. Wohl gemerkt: Zwei Wochen vor meiner geplanten Anreise. Ich landete im Samet Ville Resort und war super glücklich.

Im folgenden Frühjahr empfahl ich genau dieses Resort Freunden. Im September wollten sie online buchen – keine Chance. Alles ausgebucht.

Die heiße Zeit kann anstrengend sein

Die heiße Zeit wird meist nicht als beste Reisezeit genannt, weil das Wetter uns ziemliche Probleme machen kann. 40° und mehr sind eben kein Zuckerschlecken und so mancher Kreislauf kollabiert dann schon mal.

In der Mittagshitze ist es dann auch empfehlenswert, im Zimmer oder einem klimatisiertem Raum zu sein. Sightseeing um diese Zeit ist nämlich meist keine gute Idee!

Da ich dieses Jahr Lust auf Songkran hatte, flog ich Mitte März bis Mitte April nach Chiang Mai. Während in Deutschland noch winterliche Temperaturen herrschten, waren es dort bei meiner Ankunft 42°. Kleiner Schock! Ich gewöhnte mich langsam ein und mutete mir in den ersten Tagen nicht zu viel zu. Einige Male ging ich einfach nur schwimmen.

Das schätze ich an der heißen Zeit sehr: Man wird zum Langsammachen und Innehalten gezwungen.

Songkran ist natürlich ein absolutes Highlight! In dieser Woche steigen dann sämtliche Preise auch wieder. Sonst sind sie deutlich moderater und normaler als in der Hochsaison. Wenn du aufs Budget achten musst, ist es also durchaus eine Überlegung wert, erst im März zu fliegen.

reisezeit-auch-zur-regenzeit

Im Juni in Krabi. Von der Regenzeit ist nichts zu sehen, oder?

Der Nachteil der heißen Zeit: Es kann des öfteren zu Smog kommen. Es gibt gute Jahre und schlechte Jahre. Leider kannst du das vorher nicht wissen… 2010 war in Chiang Mai ein so übles Jahr, der Smog war enorm. So enorm, dass ich teilweise die nächste Ampel nicht gesehen hab…

Die Regenzeit hat auch ihre Vorteile

In der Regenzeit sind die Preise absolut niedrig. Über ausgebuchte Zimmer brauchst du dir nie Gedanken machen. Transporte sind ebenfalls so billig wie sonst nie. Der Preisvorteil ist unschlagbar!

Des Weiteren kann man sich gut auf den Regen einstellen, da es meist zur gleichen Zeit regnet. Achte auf luftige Klamotten aus guten Materialien, die trocknen im Notfall sehr schnell.

Klar, der Nachteil: Es regnet manchmal. Aber ist das so tragisch? Ich genieße die Regenzeit immer sehr. Der frische Duft nach den Schauern, die klare Luft…

Fazit

Du musst abwägen, was du willst. Ob du mit den Vor- und Nachteilen leben kannst. Welche Reisezeit am besten zu deinem Budget passt.

Wenn du beispielweise nicht gerne planst, würde ich dir die Hochsaison nicht empfehlen. Denn da solltest du planen. Totale Freiheit hingegen kannst du in der Regenzeit genießen.

Die Flugpreise hängen natürlich ebenfalls von der Saison ab. Hier kannst du jedoch durch frühzeitiges Buchen und gute Suchmaschinen tricksen und auch im Dezember günstige Flüge erwischen. Doch auch das erfordert Planung…

Wann reist du am liebsten nach Thailand? Wohin? Welche Auswirkungen hat die jeweilige Jahreszeit auf deinen Urlaub?

Schreibe einen Kommentar:

1 comment
Songkran, das thailändische Neujahr bei Total Thailand says 2. Februar 2017

[…] Lies hier nach, was eine Thailand-Reise in der heißen Zeit bedeutet! […]

Reply
Add Your Reply